Login

Frage

Wird das WWOOFen bezahlt?

Antwort

Nein!

Die aktive Mithilfe in der Landwirtschaft erfolgt freiwillig zum persönlichen und kulturellen Wissens- und Erfahrungsaustausch in vielen verschiedenen Bereichen. Daher hat das WWOOFen absolut nichts mit „Arbeit“ zu tun! Es gibt keine Bezahlung, kein Taschengeld usw. - es handelt sich um keinen Ferialjob oder Praktikum!!

Die Gastfreundschaft der Hofleute beinhaltet freies Essen und Unterkunft.

 


Woher bekomme ich mein Passwort

Das Passwort bestimmt jeder selbst bei der Anmeldung.

Wir von der Organisation teilen keine Passwörter zu.

Nach Erhalt des Freigabe-Emails könnt ihr euch mit dem von euch selbst ausgewähltem Passwort und eurer Emailadresse einlogen.


Kontaktdaten der Höfe sind nicht sichtbar

Erst wenn du Mitglied bist bzw. den Mitgliedsbeitrag bezahlt hast kannst du über deinen Login auf alle Daten zugreifen.


Was ist zu tun wenn ich mein Passwort vergessen habe?

Bitte wende dich ans WWOOF Büro office@wwoof.at

Wir schicken dir dann per E-Mail dein Passwort zu. Da wir dies persönlich tun, erhältst du deine Antwort am nächsten WWOOF-Bürotag. (Montag oder Donnerstag)

 


Was ist zu tun wenn sich meine E-Mail Adresse geändert hat?

Melde dich mit deiner alten E-Mail Adresse an. Gehe dann auf "Mein Profil" und ändere deine E-Mail Adresse.
Bei der nächsten Anmeldung verwende deine neue E-Mail Adresse.


 


Was ist zu tun wenn ich meine E-Mail Adresse vergessen habe?

Sende ein E-Mail mit den Daten deiner Person an die E-Mail Adresse office@wwoof.at damit man dich in der Datenbank finden kann.


Warum sind einige Monate bei den Hofbeschreibungen Rot geschrieben?

Die Monate die Rot geschrieben wurden, sind die jenigen wo keine WWOOFer aufgenommen werden.


Gilt WWOOFen als Praktikum?

Nein, es gibt aber Höfe, die ausser WWOOF auch Praktika anbieten. Es steht euch frei bei den Höfen um ein Praktikum nachzufragen. Die Hofbeschreibung enthält einen eigenen Vermerk, welche Hofleute eine Ausbildungsberechtigung haben.


Gibt es ein Mindest- / Höchstalter zum WWOOFEN?

- ÖsterreicherInnen können in Österreich ab 15 Jahren WWOOFen (mit Einverständnis der Eltern), falls jünger nur in Begleitung eines Erwachsenen

- Leute aus dem Ausland können in Österreich ab 18 Jahren WWOOFen

- Keine Altersgrenze nach oben (WWOOF ist für alle offen)


Kann ich mit meinen Kindern WWOOFen?

Bei einigen Höfen ist dies möglich, bei anderen nicht. Hinweise hierzu stehen meist in der Hofbeschreibung; die Frage sollte aber in jedem Fall vorab noch einmal mit dem Hof persönlich abgeklärt werden!


Kann ich meinen Hund zum WWOOFen mitnehmen?

Bei einigen Höfen ist dies möglich, bei anderen nicht. Diese Frage unbedingt vorab mit den einzelnen Höfen persönlich klären!


Wie wird mit Problemen umgegangen?

WWOOFen ist sowohl für WWOOFerInnen als auch für Hofleuten eine freiwillige Angelegenheit. Im Fall, dass ein gegenseitiges Einvernehmen nicht möglich ist, kann der WWOOF-Aufenthalt von jeder Seite vorzeitig beendet werden.Das heißt Hofleute haben das Recht WWOOFerInnen zu bitten den Hof zu verlassen und WWOOFerInnen haben die Freiheit von einem Hof vorzeitig wegzugehen.Wenn du das Gefühl hast, wir von der Organisation sollten von bestimmten Vorkommnissen wissen und uns damit auseinandersetzen, kontaktiere uns bitte per E-Mail (office@wwoof.at).

 


Welche Telefonvorwahl hat Österreich?

Die Telefonvorwahl für Österreich ist +43


Versicherung, Versicherungsschutz?

Die Mitgliedschaft bei WWOOF Österreich beinhaltet keinen Versicherungsschutz!

Als WWOOFerIn musst du selbst versichert sein. Eine Grundversicherung (Krankenversicherung) ist unbedingt notwendig. Bei WWOOFerInnen aus dem Ausland ist eine Reiseversicherung erforderlich. Für die Angaben in der Hofliste und bei den Hofprofilen übernimmt WWOOF Österreich keine Gewähr. Weiters haftet der Verein nicht für etwaige Unfälle oder Schäden.

 

Eine Versicherungsgesellschaft die sich auf Freiwilligentätigkeit spezialisiert hat, ist zB OVEuropa (www.oveuropa.com)


Was ist der WWOOF Rundbrief?

Der Rundbrief ist unsere Vereinszeitung und erscheint für alle Vereinsmitglieder mehrmals jährlich in unregelmäßigen Abständen und enthält Erfahrungsberichte sowie Vereinsinfos. Kleinanzeigen im Rundbrief sind für Mitglieder kostenlos, Artikel, Bilder, Termine etc...herzlich willkommen!

Der Postversand des Rundbriefes ist nur in Österreich möglich.


Wie komme ich zu meinem Mitgliedsausweis?

Nach erfolgreichem Login kannst du unter "Mein Profil" ganz oben auf "Mitglieder Ausweis" klicken und dein Ausweis wird angezeigt. Drucke den Ausweis aus und nimm ihn mit, du brauchst ihn zum Vorzeigen auf den Höfen.

Auch die gedruckte Hofliste mit Name und Mitgliedsnummer gilt als Ausweis.